Reiseberichte

Bereits seit über 10 Jahren berichten unsere Gäste von ihren unvergesslichen Erlebnissen auf Ihren Afrika Reisen. Sei es, weil sie sich einen Lebenstraum erfüllt haben und den höchsten Berg Afrikas bezwungen haben, Elefanten und Löwen auf einer atemberaubenden Safari begegnet sind oder einfach nur an einem der Traumstrände des Indischen Ozeans relaxt haben. Lesen Sie hier von ihren Erfahrungen!

Individuelle Wünsche berücksichtigt und umgesetzt

05.03. 2018

Liebes „Afrika Safari Experts“ Team,

Tansania war der letzte Teil unserer Reise durch das südliche Afrika nach Südafrika und den Seychellen. Wir waren von Anfang bis Mitte Februar 2018 in Tansania, kurz vor Beginn einer Regenzeit. Wir hatten „Afrika Safari Experts“ als Reiseveranstalter ausgewählt, da die Gesellschaft unsere individuellen Wünsche (z.B. eigene Anreise und Abflug, flexibel bezüglich Termin und Länge der Reise) war und uns bereits bei der Beratung klar wurde, dass sie das Land im Detail kannten.

Am späten Abend kamen wir am Airport Kilimanjaro an. Dort ging die Beantragung des Visums sehr zügig, wir wurden abgeholt und in das nahegelegene Hotel gefahren. Am nächsten Tag ging die Safari morgens los. Insgesamt hatten wir 8 Tage für den Arusha NP, den Tarangire NP (2 Tage), den Lake Manyara NP, die Serengeti (2); den Ngorongoro Krater und Ngorongoro National Reserve und zum Schluss noch einen Tag in Dar es Salaam am Meer.

Wir fuhren zu zweit mit dem Guide Geoffrey in einem Jeep, bei dem man in den Parks das Dach hochklappen konnte und so eine bessere Sicht hatte und auch besser fotografieren konnte. Jeder NP hatte ein besonderes Highlight z.B. Wanderung mit Ranger im Arusha NP, viele hundert Elefanten im Tarangire NP und die unendliche Weite der Serengeti mit den tausenden von Tieren. Aufgrund der Erfahrungen des Guides mit etwas Unterstützung des lokalen Funks haben wir sehr viele verschiedene Tiere gesehen und z. B. in fast jedem der NP Löwen von ganz nah gesehen (im Tarangiere NP: die Paarung eines Löwen Pärchens, im Lake Manyana NP: mehrere Baumlöwen im Baum und in der Serengeti: 14 Löwen an einem Baum ruhend).

Aufgrund der uns zur Verfügung stehenden Zeit konnten wir die Tiere auch längere Zeit beobachten und Geoffrey hat die Besonderheiten der Tiere erklärt und ist erst weitergefahren, wenn wir es wünschten. Natürlich haben wir alle „big five“ (Löwen, Leoparden, Elefanten, Büffel, Nashorn) gesehen und in der Serengeti die Migration tausender Gnus und Zebras. Die Vielfalt der Tiere und die unterschiedlichen Landschaften (insbesondere der Ngorongoro Krater) waren  beeindrucken.

Die Erfahrungen von „Afrika Safari Experts“ zeigte sich auch bei der Auswahl der Unterkünfte.  Alle waren im landestypischen Stiel, sehr sauber, großräumig, mit freundlichem und zuvorkommendem Personal. Morgens gab es ein ausführliches Frühstück, für das Mittagessen konnten wir uns in der Regel ein Lunchpaket individuell zusammenstellen. Abends konnten wir uns am Buffet Vorspeisen und Nachtisch zusammenstellen und frisch gegrilltes Fleisch oder etwas aus dem Wog auswählen. Zu Trinken gab es was das Herz begehrte. Die Unterkünfte waren so schön und in den Parks bzw. in der Nähe gelegen, so dass wir auch direkt auf der Terrasse Tiere beobachten konnte oder noch länger gemütlich am Pool bzw. an der Bar hätte verbringen können. Doch dafür wären noch einige Tage mehr erforderlich gewesen.

Die Temperaturen in den Parks waren angenehme 25-30 Grad, in den Nächten hat es sich abgekühlt und Moskitos haben wir nicht gesehen, obwohl wir regelmäßig Tabletten gegen Malaria eingenommen haben. Den ersten Regen hatten wir auf dem Rückweg nach Arusha. Die täglichen Strecken waren etwa 150 km lang und zum größten Teil auf einer „Afrika massage road“.

Nach einem kurzen Flug von Arusha über Sansibar nach Dar es Salaam bildete der Abschluss ein Tag am Meer. Dort war es heiß und feucht, jedoch am Pool gut auszuhalten. Da wir erst einen Nachflug hatten, hatte uns „Afrika Safari Experts“ das Zimmer gleich als „day room“ mit gebucht. Insofern konnten wir die Eindrücke der Safari, den Sonnenuntergang am Meer mit einem schönen Cotail ausklingen lassen und uns dann für den Flug bereit machen.

Herzlichen Dank für die Planung und Organisation dieser tollen Reise, für das sichere Fahren, die interessanten Erläuterungen und für die unvergessenen Erlebnisse in der Natur.

 

Hannelore und Helmut

Impressionen

Zurück zur Übersicht