Neu

Highlightsafari in Kenia

Kenia | 11 Tage

Reise Übersicht

Auf Safari im Amboseli - Tsavo West - Lake Naivasha und in der Masai Mara

Land Kenia
Unterkunft Mittelklasse
Verpflegung Vollpension
Mindestteilnehmeranzahl 2 Personen

Kategorie

Safari
Kultur

Preiskategorie

Mittelklasse

Reiseart

Dauer

11 Tage

Preis

ab 4.395 €
Individualreise
pro Person

Details

Stationen

Kenia interaktive Karte
  • Nairobi

  • Amboseli Nationalpark

  • Lumo Community Wildlife Sanctuary

  • Tsavo Nationalpark

  • Lake Naivasha

  • Hells Gate

  • Masai Mara

Eindrücke

Ausführlicher Reiseplan

  • Tag 1

    Nairobi

    Heute landen Sie am Jomo Kenyatta International Airport in Kenia. Hier erledigen Sie Ihre Einreiseformalitäten und holen Ihr Gepäck. Am Ausgang werden Sie bereits von Ihrem persönlichen Fahrer erwartet und herzlich begrüßt. Er bringt Sie zur Unterkunft in Nairobi und gibt Ihnen ein kurzes Briefing zur anstehenden Tour.

    Sie müssen eine gültige Gelbfieberimpfung vorweisen können

    In Kenia sind keine Plastiktüten erlaubt

    Online-Visa: http://evisa.go.ke/evisa.html

  • Tag 2

    Amboseli National Park

    Bereits früh am Morgen starten Sie in den Amboseli Nationalpark. Rechtzeitig zum Mittagessen kommen Sie im Kibo Safari Camp an. Am Nachmittag erfolgt bereits die erste Pirschfahrt durch den Park.

  • Tag 3

    Amboseli National Park

    Bereits früh am Morgen starten Sie Ihre nächste Pirschfahrt durch den Amboseli Nationalpark – hier sind die Tiere besonders aktiv. Die Akazienwälder und Graslandschaften des Parks ziehen eine Fülle von Wildtieren an, darunter Büffel, Löwengeparden, Fleckenhyänen, Zebras und Gnus. Der Park ist auch die Heimat eines stolzen Maasai-Stammes. Sie kehren für ein Frühstück zur Unterkunft zurück und relaxen dort bis nach dem Mittagessen, bevor es zur nächsten Pirschfahrt am Nachmittag geht. Das Beobachten von Elefantenherden, die die Ebenen mit dem Kilimandscharo im Hintergrund durchqueren, hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Das Abendessen findet wieder im Camp statt.

  • Tag 4

    Lumo Community Wildlife Sanctuary

    Nach dem Frühstück verlassen Sie den Amboseli Nationalpark und fahren weiter Richtung Tsavo West Nationalpark und zunächst in die Lumo Community Wildlife Sanctuary. Es ist ein von der Gemeinde geführtes Schutzgebiet, das Ökotourismus Dienstleistungen bietet, um die Tierwelt der Region Tsavo zu schützen. Es bietet auch einen wichtigen Wildtierkorridor zwischen den Nationalparks Tsavo West und Tsavo East. Das Schutzgebiet ist für seine großen Katzen- und Elefantenpopulationen bekannt. Hier kommen Sie rechtzeitig zum Mittagessen an. Am Nachmittag wartet eine geführte Entdeckungstour rund um das Camp auf Sie. Bei diesem Spaziergang werden Sie von einem Ranger und einem Guide begleitet. Sie begeben sich auf Spurensuche rund um das Lions Bluffs. Erfahren Sie, welche Wurzeln und Blätter essbar sind, welche von den Einheimischen verwendet werden, um Bauchschmerzen zu behandeln oder Ihre Feinde zu verzaubern. Untersuchen Sie Spinnennester, sammeln Quarzgestein oder Blätter, um einen erfrischenden Tee zuzubereiten. Identifizieren Sie Vögel anhand ihres Rufs und beobachten Sie sie im Busch. Danach kehren Sie zurück und lassen den Tag ausklingen.

  • Tag 5

    Lumo Community Wildlife Sanctuary

    Der heutige Tag ist gefüllt mit Pirschfahrten im Tsavo West Nationalpark. Beobachten Sie Tsavos berühmte Elefanten evtl. bei einem Sandbad oder am Schaben von Akzienbäumen. Es gibt auch eine vielfältige Vogelwelt, mehrere Reptilienarten und natürlich Krokodile im Tsavo-Fluss. Sie werden interessante Landschaften sehen: große Lavafelder und sprudelnde Quellen mit kristallklarem Wasser im scharfen Kontrast zum umliegenden Tal der Trockengebiete. Anschließend kehren Sie zur Lodge zum Abendessen zurück.

  • Tag 6

    Vom Tsavo West via Nairobi zum Lake Naivasha

    Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer Lodge abgeholt und fahren nach Voi zur Zugstation. Nach ca. 4 Stunden Fahrt kommen Sie in Nairobi an und werden von Ihrem Guide abgeholt und fahren weiter zum Lake Naivasha Nationalpark, dem einzigen Süßwassersee innerhalb des großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Der wunderschöne See ist von Papyrus- und Akazienbäumen umsäumt und ist Heimat für eine Vielzahl von Vogelarten. Obwohl der See einen Durchmesser von mehr als 10 km hat, ist er sehr flach und sein Wasserstand variiert mit dem Niederschlag. Am Lake Naivasha angekommen checken Sie in die Unterkunft ein und entspannen für den restlichen Tag.

  • Tag 7

    Lake Naivasha und Hells Gate

    Der Lake Naivasha bietet viele Aktivitäten, wie eine Bootsfahrt auf dem See, mit der Sie Ihren heutigen Tag beginnen. Vom Boot aus können Sie Wildtiere wie Flusspferde, Büffel, Fischadler, Pelikane und vieles mehr beobachten. Zum Mittagessen kehren Sie in die Unterkunft zurück.

    Für den Nachmittag haben wir zwei Optionen für Sie:

    Option 1: eine Wanderung durch das Hell‘s Gate Gebiet

    Option 2: Fahrradtour durch das Hell‘s Gate Gebiet

     

    Der Hell’s-Gate-Nationalpark liegt südlich des Lake Naivasha und umfasst 68 km² im Großen Afrikanischen Grabenbruch. Der Park ist insbesondere für seine Landschaft bekannt. Die Tierwelt ist vielfältig und weist sowohl Steppen- als auch Felsbewohner auf.

  • Tag 8

    Masai Mara National Reserve

    Heute geht es nun in die weltberühmte Masai Mara! Pünktlich zum Mittagessen erreichen Sie das Camp. Am Nachmittag erkunden Sie das Gebiet auf einer ersten Pirschfahrt. In der Masai Mara gibt es immer viel zu entdecken. Sie erstreckt sich über mehr als 1500 Quadratkilometer im Südwesten des Landes. Der Park schützt eine phänomenale Auswahl an Wild, darunter charismatische Arten wie Elefanten, Löwen, Leoparden und Büffel sowie Krokodile und Nilpferde im Mara-Fluss. Die Vogelwelt ist nicht weniger beeindruckend, mit über 450 heimischen Vogelarten. Das wahre Highlight hier ist jedoch die Große Migration Die Millionen von Gnus kreuzen den Mara Fluss auf der Suche nach fetten Weiden und genügend Trinkwasser.

  • Tag 9+10

    Masai Mara National Reserve

    Nutzen Sie die Tage, um die Weiten der Masai Mara zu erkunden und auf Pirschfahrten zu gehen. Mit viel Glück können Sie je nach Reisezeit ein „River Crossing“ live miterleben. Beobachten Sie, wie sich das erste Gnu für die Querung entschließt und alle anderen Tiere ihm folgen. Die Krokodile lauern schon ganz in der Nähe und warten nur auf ihre Gelegenheit, Beute zu machen.

  • Tag 11

    Ende der Reise

    Heute geht Ihr Traumurlaub zu Ende. Sie verlassen heute die Masai Mara und kehren nach Nairobi zurück. Ihr Guide bringt Sie direkt zum Flughafen. Die Fahrzeit beträgt ca. 5- 6 Stunden. Wir verabschieden uns und wünschen einen guten Flug: Kwa heri na karibu tena! Auf Wiedersehen und bis bald!

Ibis Styles Nairobi Westlands

Das Hotel liegt im Vorort Westlands mit einfachem Zugang zu lokalen Gewerbegebieten, nur 5 km vom zentralen Geschäftsviertel der Stadt und 21 km vom internationalen Flughafen Jomo Kenyatta entfernt. Die Zimmerkonfiguration auf 11 Stockwerken bietet etwas für jeden Reisenden, mit Doppel-, Zweibett-, Dreier- und Familienzimmern mit Hypnos-Betten - für jeden ist etwas dabei, ob als Einzelreisender, als Paar, Familie oder sogar eine Gruppe.


Camp Carnelley’s

Carnelley's ist ein ruhiger Campingplatz auf einem schönen, buschigen Grundstück. Die Affen schwingen von den Bäumen und die Nilpferde grasen am Ufer (Achtung nicht zu nah rangehen!). Im Laufe der Jahre wurde Camp Carnelley's zu einem beliebten Ort am Lake Naivasha. Es ist nicht nur ein Campingplatz, es gibt auch feste Unterkünfte, die Lazybones Bar, das Restaurant und Aktivitäten direkt am Campingplatz.


Matira Bush Camp

Inmitten der afrikanischen Buschwildnis erleben Naturliebhaber die wahre Faszination des Campingplatzes im Busch. Die 6 Zelte sind mit komfortablen Doppel- oder Twin-Betten ausgestattet.

Im Matira Bush Camp ist ein Team, das ausschließlich aus lokalen, erfahrenen Maasai besteht, die über detaillierte Kenntnisse der Umwelt und ihrer Flora und Fauna verfügen. Ihr umfangreiches Wissen über Pflanzen und Tiere wird Ihren Aufenthalt besonders angenehm machen und garantieren Sicherheit im Camp. Begeben Sie sich bequem am abendlichen Lagerfeuer, das Wärme ausstrahlt und die Magie der afrikanischen Nacht mit den Klängen der Wildnis zu einem Erlebnis wird.

Das Camp bietet Vollpension mit Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie internationale Küche mit regionaler Note. Die Mahlzeiten werden frisch zubereitet und im Speisezelt oder unter schattigen Bäumen und freiem Himmel serviert.


Kibo Safari Camp

Das Kibo Safari Camp ist ein luxuriöses Zeltcamp im Amboseli Nationalpark, am Fuße des Kilimandscharo, dem höchsten Berg Afrikas, mit 5896m Höhe. 250 Kilometer südlich von Nairobi gelegen. Der Amboseli National Park ist der zweitgrößte Nationalpark in Kenia. Das Kibo Safari Camp ist nur 3-4 Autostunden von der Stadt Nairobi entfernt und mit der neu erbauten Asphaltstraße von Emali nach Loitoktok gelangen Sie bequem hierher. Es ist 15 km von der Landebahn Amboseli und fünf Minuten Fahrt vom Park Gate entfernt. Die ideale Lage des Camps sorgt für einen atemberaubenden Blick auf den Berg. Kilimanjaro. Das Kibo Safari Camp bietet absolute Ruhe und Privatsphäre.


Lions Bluff Lodge

Lions Bluff ist eine markante Lodge auf der Spitze eines Bluffs, die atemberaubende Aussicht auf die Ebenen des LUMO-Heiligtums und den Kilimandscharo darüber hinaus bietet.

Iain Leckie, seine Frau Helen und ihre Familie campten seit vielen Jahren auf dem LUMO-Heiligtum und verliebte sich in die große Weite des offenen Landes und die Schönheit, die es besitzt. Sie wollten sich stärker in die Gemeinschaft und den Schutz des Heiligtums selbst engagieren, so dass, als sich die Gelegenheit ergab, diese kleine Gemeindeloge mit Hilfe der Gemeinschaft zu übernehmen, sprangen sie auf sie.

Im Lions Bluff gibt es nur 12 Halbzelt Bandas, die alle wunderschön kreiert sind, jede mit einem fantastischen Blick über die Ebenen darunter. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad mit einem Doppelbett oder zwei Einzelbetten und einer Familieneinheit. Die Lodge heißt aus einem Grund Lions Bluff - in der Gegend gibt es einen Stolz von Löwen, der häufig neben den anderen großen fünf gesehen werden kann, die die Savannen unter der Lodge umherstreifen.

Ideal für alle, die in der Gegend Tsavo West übernachten oder eine Safari in der Nähe des Strandes suchen. Wirklich die beste Lodge hier.

Tsavo West

Der Tsavo-West-Nationalpark hat eine Fläche von 9.065 km². Er erstreckt sich südlich bis zur Grenze Tansanias und im Norden bis zum Athi River. Die Landschaft des Tsavo West ist deutlich hügeliger und feuchter als die des Tsavo Ost. Es tauchen immer wieder Vulkankegel in der Landschaft auf. Im "Rhino sanctuary" werden in einem umzäunten Gebiet einige der letzten Spitzmaulnashörner der Region gehegt. Die "Mzima Springs" - gespeist durch Wasser vom Kilimandscharo leben Flusspferde und Nilkrokodile. Der im Süden gelegene Tsavo wird von Galeriewäldern gesäumt. Aufgrund der dichten Vegetation sind die Tiere nicht so leicht zu entdecken. Mit viel Glück sehen Sie die "Big Five" Ostafrikas: Elephant, Leopard, Nashorn, Büffel und Löwe.


Masai Mara

Die Masai Mara ist das tierreichste Naturschutzgebiet in Kenia und liegt, als Teil der Serengeti, direkt an der Grenze zu Tansania. Auf 1510 km² Fläche kann man hier von September bis November die große Migration der Gnus und Zebras beobachten.


Amboseli Nationalpark

Der Amboseli Nationalpark befindet sich im Südwesten Kenias und grenzt an Tansania. Er ist ca. 390 km² groß und bietet unter anderem Heimat für Elefanten, Gnus, Zebras, Löwen, Geparden, Hyänen, Wildhunde und Spitzmaulnashörner. Auch den Kilimanjaro kann man von hier aus sehen.


Lake Naivasha Nationalpark

Der Lake Naivasha ist der höchstgelegene See im östlichen Ostafrikanischen Grabenbruch und einer der wenigen Süßwasserseen. Sie finden hier rund 300 Vogelarten, unter anderem Ibisse, Pelikane und Kormorane, sowie Giraffen, Antilopen, Hippos, Gnus und Zebras.

Inklusive

Safari: Mahlzeiten & Unterkünfte wie beschrieben

Alle Eintritte und Gebühren

4x4–Safariauto – ohne andere Gäste im Auto

Englischsprachiger Guide

Unbegrenzte Kilometer während der Safari

Zugticket in der 1. Klasse von Voi nach Nairobi

Flughafentransfers

1 Liter Wasser pro Tag pro Person

Flying Doctors Versicherung*

 

*Bei einem Unfall oder plötzlicher Erkrankung werden Sie von den Flying Doctors am nächstgelegenen Landeplatz abgeholt und in ein Krankenhaus nach Nairobi geflogen. Ab da sollte dann Ihre Auslandskrankenversicherung die Bezahlung der Behandlung abdecken.

Exklusive

Kenia–Visum (50USD pro Person)

Dinge des persönlichen Bedarfs

Trinkgelder: Empfehlung pro Guide auf Safari: 15-20USD pro Tag pro Gruppe

Sonstige Getränke

Etwaige Flughafengebühren

Auslandsreisekrankenversicherung

Reiserücktrittsversicherung

Internationaler Flug