Entdecker Safari in Tansania

Tansania | 6 Tage

Reise Übersicht

Entdecken Sie die Highlights Nordtansanias

Diese Safari Tour ist wahrlich eine Entdeckungsreise. Sei es bei einer Wanderung oder einer Kanutour im Arusha Nationalpark, auf der Sie die Spuren der Wildtiere aus einer neuen Perspektive erkunden, oder auf den Pirschfahrten im Tarangire, Lake Manyara und im Ngorongoro Krater. Jeder Park ist einzigartig und bietet seine eigenen Highlights. Der Arusha Park seine Colobus Affen, der Tarangire seine riesigen Elefantenherden, der Lake Manyara mit seinen Baumlöwen und der Vogelvielfalt sowie der Ngorongoro Krater mit seiner unvergleichlichen Landschaft. Eine Attraktion jagt die nächste.

Auf welche sind Sie besonders gespannt?

Land Tansania
Unterkunft Lodge/Tented Camp
Verpflegung Vollverpflegung
Mindestteilnehmeranzahl 2 Personen

Kategorie

Safari

Preiskategorie

Mittelklasse

Reiseart

Dauer

6 Tage

Preis

ab 1795 €
Individualreise
pro Person

Details

Stationen

Tansania interaktive Karte
  • Ngorongoro Krater

  • Lake Manyara

  • Tarangire Nationalpark

  • Arusha

Eindrücke

Ausführlicher Reiseplan

  • Tag 1

    Ankunft am Kilimanjaro Airport - Willkommen in Tansania

    Heute landen Sie in Ostafrika - am Fuße des majestätischen Berges: Mount Kilimanjaro!

    Vielleicht konnten Sie bereits aus dem Flugzeug einen Blick auf den höchsten Berg Afrikas erhaschen, falls nicht, können Sie  mit etwas Glück den Gipfel auf der Fahrt vom Flughafen nach Arusha noch ausmachen.

    Ihr persönlicher Fahrer erwartet Sie bereits am Ausgang des Flughafens mit einem Namensschild und heißt  Sie auf tansanischem Boden mit einem fröhlichen "Jambo" und "Karibu" - herzlich willkommen.

    Die Fahrt nach Arusha dauert je nach Verkehrslage und Tageszeit ca. 1 Stunde. Hierbei führ Ihr Weg Sie bereits durch erste kleine landestypische Dörfer, vorbei am Mount Meru - dem zweithöchsten Berg Tansanias - hin in das quirlige Arusha.

    Hier checken Sie in Ihre Unterkunft ein und können sich von der Anreise erholen.

    Sie haben noch Fragen zur Tour? Dann besprechen Sie diese mit Ihrem Guide, bevor er sich von Ihnen für den restlichen Tag verabschiedet.

    Hinweis:

    Sollten Sie bereits früh morgens ankommen, organisieren wir Ihnen gerne eine geführte Tour durch Arusha.

    Sehenswert sind hier insbesondere der Clock Tower, sowie das Tanzanite Museum und der Maasai Souvenir Markt :-)

  • Tag 2

    Arusha Nationalpark mit Wanderung am Fuße des Mount Meru und Pirschfahrten durch den Park

    Am Morgen verlassen Sie zusammen mit dem Guide die Unterkunft und fahren weiter zum Arusha National Park am Fuße des Mount Meru.

    Hier erwartet Sie bereits ein lokaler Ranger, der sich mit Ihnen auch Spurensuche im Arusha Naitonal Park begibt.  Auf einer 1,5 stündigen einfachen Wanderung werden Ihnen die "small five" erklärt und die Spuren auf dem Weg gelesen. Giraffen kreuzen Ihren Weg, Büffel grasen in der Ferne, bis Sie am Wasserfall im Park ankommen. Nach einem kurzen Fotostopp fürht Sie Ihr Weg dann zurück zu Ihrem Guide.

    Er erwartet Sie bereits und erkundet den Park zusammen mit Ihnen mit dem Safari Auto. Der Weg schlängelt sich entlang der Momella Seen und durch dichten Regenwald. Schwarz-Weiße Colobus Affen sitzen in den Bäumen uns schauen frech zu den Besuchern herunter. Stolze Giraffen spazieren über die Wiesen und knabbern mit Hingebung an den Akazienbäumen. Auch Zebras und Flamingos sind oft gesehene Parkbewohner.

    Nach der Pirschfahrt geht es dann weiter zu Ihrer Unterkunft.

    ALTERNATIV:

    Arusha Nationalpark mit Pirschfahrt und Kanutour auf dem Momella See

    Am Morgen verlassen Sie zusammen mit dem Guide die Unterkunft und fahren weiter zum Arusha National Park am Fuße des Mount Meru.

    Zunächst erkunden Sie den Park mit dem Safari Auto.  Der Weg schlängelt sich entlang der Momella Seen und durch dichten Regenwald. Schwarz-Weiße Colobus Affen sitzen in den Bäumen uns schauen frech zu den Besuchern herunter. Stolze Giraffen spazieren über die Wiesen und knabbern mit Hingebung an den Akazienbäumen. Auch Zebras und Flamingos sind oft gesehene Parkbewohner.

    Nach dem Picknicklunch geht es weiter zum Momella See. Hier wartet ein weiterer Guide auf Sie, der mit Ihnen den See mit dem Kanu erkundet. Er führt Sie sicher an den Hippos vorbei und Sie erleben die Natur aus einer ganz anderen Perspektive. 

    Sie paddeln in aller Ruhe über den See, genießen den Ausblick über den Mount Meru und erhaschen Blicke auf die Tiere, die zum Trinken ans Ufer kommen.

    Nach der Kanutour kehren Sie zum Ausgangspunkt zurück. Nun geht es durch den Park mit letzten Tierbeobachtungen weiter nach Arusha.

  • Tag 3

    Auf zu den Elefanten und Baobab Bäumen in den Tarangire Nationalpark

    Ihr Guide holt Sie nach dem Frühstück gegen 8:30 Uhr vom Hotel ab. Checken Sie aus der Unterkunft aus und verstauen das Gepäck in unserem bequemen Toyota Landcruiser, in dem Sie die nächsten Tage mit dem Guide unterwegs sein werden.

    Das Safari Abenteuer kann beginnen!

    Bereits auf dem Weg in den Tarangire National Park können Sie die typische Landschaft Tansanias beobachten. Weite Savannen, Akazienbäume und Graslandschaften säumen den Weg. Durchbrochen wird die Vegetation von den roten Gewändern der Maasai, die hier ihre Kälber, Ziegen und Rinder hüten. Kinder, die mit großen Augen die Mzungus (Swahili: der Reisende/ der Weiße) auf dem Weg in die National Parks beobachten und teils mit breitem Lachen und viel Winken den Autos hinterherlaufen.

    Nach ca. 2 Stunden erreichen Sie das Eingangstor der Tarangire National Parks. Während Ihr Guide die Eintrittsformalitäten erledigt, können Sie sich frisch machen und einen Informationspfad über den Park besuchen. Erste Eindrücke der Trockenheit und Hitze werden Sie dabei begleiten.

    Weiter geht es mit dem Safari Auto nun direkt hinein in den National Park. Erste Tiere kreuzen Ihren Weg. 

    Der Park ist bekannt für seine großen Elefantenherden, Zebras und Gnus, aber auch für die Baobab Bäume, die die Landschaft prägen. Zwischendurch finden sich auch ein paar Löwen und eine Vielfalt an Vogelarten. Besonders am Tarangire Fluss - die wichtigste Wasserquelle des Parks - können Sie die Tiere beim Trinken beobachten.

    Nach den ersten Eindrücken legen wir eine Pause in der Tarangire Safari Lodge zum Mittagessen ein. Ein guter Mix aus tansanischem und kontinentalem Essen wird hier geboten und der Ausblick von der Terrasse, mit einer Tasse Kaffee oder Tee ist unvergesslich. Oft ziehen unter dem Hügel die Elefanten vorbei und Sie müssen nichts weiter tun, als die Augen offen zu halten und zu beobachten.

    Nach dem Essen setzen Sie die Pirschfahrten mit Ihrem Guide fort. Es gibt so viel zu entdecken und Ihr Guide wird sie an wunderschöne Plätze im Park bringen, so dass Sie die Tour voll und ganz genießen können - seien Sie versichert - der Guide hat Augen wie ein Adler und entdeckt auch kleine Tiere aus dem Augenwinkel! 

    Der Tag neigt sich dem Ende entgegen und Sie fahren weiter zur Unterkunft. Hier checken Sie in Ihr Zimmer ein und lassen die Eindrücke des ersten Safari Tages Revue passieren.

  • Tag 4

    Vogelvielfalt in beeindruckender Kulisse und Löwen, die auf die Bäume klettern - Lake Manyara National Park

    Nach den riesigen Elefantenherden, geht es für Sie heute weiter zum Lake Manyara National Park.

    Ein besonderes Highlight für Vogelliebhaber. In den Wintermonaten kommen die Zugvögel aus dem Norden und bevölkern den See - drängen sich eng aneinander. Neben den Störchen, finden sich auch Geier, Pelikane und natürlich die rosafarbenen Flamingos!

    Neben diesen vielen Vogelarten können sie auch die schnaubenden Flusspferde im See beobachten und mit etwas Glück, Löwen, die auf die Bäume klettern, um sich vor lästigen Fliegen und der Hitze am Boden zu schützen. Die hängen hier dann einfach mal so rum und lassen es sich im Schatten gut gehen.

    Falls es die Zeit zulässt fahren Sie bis zu den heißen Quellen - die aufgrund der Aktivitäten im Untergrund hier auftreten und laufen über einen Steg ein Stück in den See hinein.

    Wir haben heute ein Lunchpaket für Sie eingepackt - dieses können Sie auf einem der Picknickplätze im Park verzehren und die sanitären Anlagen vor Ort nutzen, bevor es zur nächsten Beobachtungstour geht.

    Auf dem weiteren Weg kreuzen Dik Diks, Giraffen, Zebras und Büffel Ihren Weg.

    Am späten Nachmittag verlassen Sie dann diesen beeindruckenden Park und fahren hinauf ins Kraterhochland. 

    Hier checken Sie in die Unterkunft ein und können die kühle Luft des Hochlands genießen.

    Die Fahrt dauert ca. 45 Minuten - 1 Stunde. Packen Sie einen Pullover ein!

  • Tag 5

    Ngorongoro Krater Tour - UNESCO Weltnaturerbe und ein besonderes Highlight

    An diesem Tag erwartet Sie eines DER Highlights in Tansania! Der Ngorongoro Krater!

    Heute heißt es früh aufstehen, sich beim Frühstück stärken und startklar machen für einen unvergesslichen Tag.

    Sie starten von der Unterkunft mit dem Safari Auto und Ihrem Guide und fahren zunächst zum Ngorongoro Gate. Nutzen Sie hier die Möglichkeit sich im Besucherzentrum über diese einzigartige Landschaft zu informieren.

    Der Ngorongoro Krater hat sich aus einem Vulkan geformt, der in sich zusammengefallen ist - und somit eine sogenannte Caldera bildet.  Auf der ganzen Welt gibt es nur einige wenige Formationen wie diese, die auch mit dem Auto befahren werden können. Zunächst fahren Sie aber am Rand des Kraters entlang. Erhaschen erste Blicke ins Kraterinnere und auf den Lake Magadi.

    Sobald Sie bei der Straße für die Abfahrt in den Krater angekommen sind, geht es 600 m hinab zum Kraterboden. Ganz langsam schlängelt sich das Safari Auto entlang der Kraterwand, bis es am Boden ankommt und dann wie von selbst in diese Landschaft eintaucht. Sollten Sie früh dran sein, sehen Sie Maasai, die mit Ihren Rinderherden die Straße kreuzen und diese am Rande des Kraters zu den Wasserstellen führen und an besonderen Salzsteinen lecken lassen. Die Maasai sind  das einzige Volk, das im Ngorongoro Schutzgebiet siedeln darf und somit das Landschaftsbild mit ihren typischen Bomas (Dörfern) prägt.

    Innerhalb des Kraters selbst ist keine Siedlung erlaubt, so dass Sie hier Tiere, wie Zebras, Gnus, Büffel, Warzenschweine und Löwen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können. Durch die Begrenzung der Hänge des Krater finden Sie hier auf kleinem Raum eine unvergleichliche Artenvielfalt.

    Ein besonderer Bewohner des Kraters ist das Nashorn, welches Sie mit etwas Glück in der Ebene sehen werden.

    Zum Mittagessen machen Sie Halt am Picknickplatz - kleiner Tipp am Rande: nehmen Sie das Essen im Auto ein und vertreten sich danach die Beine - die riesen Vögel in den Bäumen warten nur darauf, Ihnen das Brot aus den Fingern zu stehlen.

    Nach der Pause erkunden Sie den Rest des Kraters und machen sich dann an den steilen Aufstieg mit dem Safari Auto zurück nach oben zum Kraterrand - dies dauert eine Weile und geht meist "pole pole" - "langsam langsam" von statten.

    Die Auffahrt ist geschafft und Sie kehren für Ihre Übernachtung zur Unterkunft zurück.

    Was für ein Tag - mit vielen tollen Erlebnissen!

  • Tag 6

    Von Karatu zum Kilimanjaro Airport

    Heute verlassen Sie nach dem Frühstück Karatu und fahren nach Arusha. Hier legen Sie einen Stop in der Arusha Coffee Lodge ein und können das Shanga Projekt besichtigen. (www.shanga.org) Nach einem Mittagessen im Garten der Lodge können Sie diesen noch bis zum späten Nachmittag genießen oder letzte Souvenireinkäufe in Arusha tätigen, bevor es dann zur Airport Planet Lodge, in der Nähe des Flughafens, geht. Hier verabschiedet sich Ihr Guide von Ihnen. 

    Wir verabschieden uns und wünschen einen guten Flug:

    Kwa heri na karibu tena!

    Auf Wiedersehen und bis bald!

    Sie möchten gerne noch eine Verlängerung auf Sansibar? Fragen Sie uns, gerne machen wir Ihnen hierzu einen Vorschlag!

Ngorongoro Farm House

Die Ngorongoro Farmhouse Lodge befindet sich unterhalb des majestätischen Vulkans Oldeani und bietet eine gute Anbindung an die unberührte Wildnis des Naturschutzgebietes Ngorongoro sowie die einfache Freude an einer Wanderung durch 500 Hektar Ackerland. Ngorongoro Farm House wurde am 20. Februar 2003 eingeweiht und bietet 52 Cottages, 49 Standardzimmer und 3 Suiten, alle mit reichlich Platz im Inneren, im Stil eines alten Kolonialbauernhofs gebaut und rustikal mit lokalen Materialien und voller Details eingerichtet.


Karama Lodge

Karama Lodge & Spa ist eine umweltfreundliche Lodge in Arusha, Tansania. Sie bietet eine ideale Basis für eine Tansania Safari oder eine erholsame Nacht vor dem Aufstieg zum Mt. Kilimandscharo-Gipfel. Die Bar hat den ganzen Tag für ein kühles Bier, ein Glas Wein, Spirituosen oder einen gesunden frischen Fruchtsaft geöffnet. Die Gäste können auf dem großzügigen, offenen Deck sitzen und einen Drink genießen, während Sie die atemberaubende Aussicht auf den Kilimandscharo, den Meru und die bewaldeten Täler genießen. Karama Lodge liegt auf der Spitze des Suye Hill. Es ist eine einzigartige Lodge mit einem rustikalen und dennoch komfortablen Ambiente, das eine entspannte Atmosphäre bietet.


Lake Burunge Tented Camp

Das Hotel liegt nur 10 Minuten vom Tarangire National Park entfernt. Das Lake Burunge Tented Camp hat 30 Zimmer, darunter 20 Zelte und 10 Bungalows, die sich in einem schattigen Buschland befinden - alle mit spektakulärem Blick auf den Lake Burunge ausgerichtet. Alle 30 Zimmer haben ein eigenes Bad.

Tarangire Nationalpark

Der Tarangire Nationalpark ist einer von 11 Nationalparks in Tansania. Er liegt südwestlich von Arusha in der Nähe des Manyara Sees. Durch den Park fließt der Tarangire Fluss, der in Trockenzeiten die einzige Wasserquelle ist. Deshalb ist der Park sehr tierreich. Die Landschaft besteht aus Savanne. Der Park ist 2600 km2 groß und liegt auf ca. 900m Höhe. Ferner ist der Park für seine zahlreichen Baobab Bäume, die große Zahl an Elefanten und verschiedensten Vogelarten berühmt.


Arusha Nationalpark

Der Arusha Nationalpark liegt nördlich von Arusha zwischen dem Mount Meru und dem Kilimandscharo. Der Park umfasst vor allem den 4562 m hohen Berg Meru, einen erloschenen Vulkan, mit dem Kleinen Mount Meru (3801 m) und dem Ash cone (Aschenkegel), außerdem die Momela-Seen, den Ngurdoto-Krater und die kleine Serengeti. Der Park wurde 1960 als Ngurdoto Crater National Park eingerichtet; der Mount Meru wurde 1967 Teil des Parks. Der Park ist 137 km² groß. Die Landschaft besteht aus Wald, Sumpf, Grasland, Seengebiet, alpinem Hochland und Felsen. Berühmt ist der Park für die dort lebenden Weißschwanzaffen (Colobus), man findet aber auch viele Giraffen, Büffel, Zebras, Elefanten und Flusspferde.


Lake Manyara Nationalpark

Der Lake Manyara Nationalpark besitzt einen in Ostafrika selten vorkommenden Grundwasserwald, der übergeht in Grasflächen mit Akazien und offenes Grasland. An den Ufern des Manyara Sees liegen versumpfte Gebiete. Im Park leben ca. 20 bis 30 Löwen, die sich besonders gern auf den Bäumen ausruhen, einige Leoparden und viele Affen verschiedener Gattungen. Im Park vorherrschend sind Giraffen, Impalas, Gnus, Zebras, Flusspferde und große Büffelherden.


Ngorongoro Krater

Das Ngorongoro Schutzgebiet liegt zwischen der Serengeti und dem Lake Manyara Nationalpark. Innerhalb des Schutzgebietes liegt der Ngorongoro Krater, welcher die größte Caldera der Welt ist. Der Krater ist 600m tief und 260 km² groß und bietet die Vielfalt von Ostafrikas Landschaft und Tierwelt auf einem abgegrenzten Raum.

Inklusive

Allradbetriebenes Safarifahrzeug (Toyota Landcruiser) mit Hubdach - zur privaten Nutzung
Englischsprachiger Guide
Eintrittsgebühren
Unterkünfte und Mahlzeiten wie beschrieben
Sicherungsschein gemäß deutschem Recht
1,5 Liter Wasser pro Person und Tag während der Safari

Flying Doctors Versicherung - bei einem Unfall oder plötzlicher Erkrankung werden Sie von den Flying Doctors am nächstgelegen Landeplatz abgeholt und in ein Krankenhaus nach Nairobi geflogen. Ab da sollte dann Ihre Auslandsreisekrankenversicherung die Bezahlung der Behandlung abdecken.

Exklusive

Visum
Internationaler Flug
Inlandsflug
Dinge des persönlichen Bedarfs
Sonstige Getränke

Trinkgelder: Empfehlung 15 - 20 US pro Tag pro Gruppe
Flughafengebühren
Auslandsreisekrankenversicherung
Reiserücktrittsversicherung