Reiseberichte

Bereits seit über 10 Jahren berichten unsere Gäste von ihren unvergesslichen Erlebnissen auf Ihren Afrika Reisen. Sei es, weil sie sich einen Lebenstraum erfüllt haben und den höchsten Berg Afrikas bezwungen haben, Elefanten und Löwen auf einer atemberaubenden Safari begegnet sind oder einfach nur an einem der Traumstrände des Indischen Ozeans relaxt haben. Lesen Sie hier von ihren Erfahrungen!

Einmalige Tierwelt in Tansania

24.11. 2008

Hallo Annette und Adili,

vielen Dank für die geduldige Planung unserer Reise: Nord- und Südtansania vom 05.08.2008 - 27.08.2008. Alle Fragen wurden ausführlich beantwortet. 

Nun zum Reiseverlauf: Wir waren zwei Ehepaare und haben den Nothern Circuit befahren und folgende Nationalparks besucht: Lake Manyara, Serengeti, Ngorongoro Krater, Tarangire National Park, Arusha National Park. Es war einfach toll. Wir haben so viele Tiere beobachten können. Die Tierwelt in Tansania ist einmalig. Kein Park ist wie der andere und ich möchte auch keinen missen. Unser Fahrer versuchte uns jeden Tierwunsch zu erfüllen. So konnten wir den letzten Rest der Gnu und Zebra Migration an der kenianischen Grenze beobachten. Das war beeindruckend.Sehr empfehlenswert ist auch eine Wanderung mit Ranger im Arusha NP. Man kommt sehr nahe an Giraffen, Warzenschweine und Büffel heran. Sehr eindrucksvoll und anstrengend war die Fahrt in den Süden zum Mikumi NP, Ruaha NP und in das Selous Game Reserve. Viele Eindrücke vom ländlichen Leben der Bevölkerung und großartige Landschaften haben wir gesehen. Die Straßen über hohe Gebirge waren nicht breiter als bessere Waldwege. Unser Fahrer hat das alles toll gemeistert und uns sicher immer zur nächsten Lodge gebracht. Der Ruaha NP ist ein Besuch wert. Das Ruaha River Camp wie der Name schon sagt, liegt am Fluß auch die Bandas, die Unterkünfte. Sie sind sehr geräumig mit einer großen Terasse mit Blick auf den Fluß und einer Gruppe von Flußpferden. Sie liegen und baden genau vor der Terasse. Nachts tröten sie lautstark. Man kann Elefanten, Giraffen, Zebras, Paviane, Impalas beim Trinken beobachten. Eisvögel fischen im Fluß und Schreiseeadler warten auf Beute. Im Selous darf man eine Bootsfahrt auf dem Rufiji Fluss nicht versäumen. Hier ist der Sonnenuntergang besonders romantisch. Dort waren wir in einem Zelt Camp untergebracht. In der letzten Nacht bekamen wir Besuch von einer Elefantenherde, die in aller Ruhe zwischen den Zelten spazieren ging und von den Bäumen Äste abriss und diese fraß. Ich wusste nicht , dass Elefanten so schmatzen können. Einer machte vor unserem Zelt Pipi. Es hörte sich an wie ein Wasserfall. Im Selous gelang es uns auch Wildhunde zu sehen. Natürlich haben wir auch in allen Parks Löwen und andere Raubtiere beobachtet. Tansania ist ein tolles Land mit großartigen ganz unterschiedlichen Landschaften, sehr freundlichen Menschen und einer großartigen Tierwelt. Ich zehre noch immer von den Erinnerungen an Tansania und beim Sortieren der 3000 Bilder ertappe ich mich regelmäßig, dass ich ins Träumen komme. Dies war bestimmt nicht unsere letzte Reise nach Tansania, und natürlich lassen wir uns wieder von euch beraten und buchen bei euch.

Bis bald Poulette, Alfred und Angelika, Lothar

Impressionen

Zurück zur Übersicht