Reiseberichte 2016

Opens internal link in current windowzurück zur Übersicht

02.08.2016

Liebe Frau Sirikwa,

die Safari war traumhaft! Die Unterkünfte waren perfekt gewählt und Daniel, unser Guide, war einfach super. Er hatte nicht nur einen sicheren Blick für die "großen" Tiere,
sondern auch für die vielen besonderen Vögel, Reptilien und Pflanzen. Und manchmal haben wir einfach angehalten, um einen tollen Blick auf die Landschaft zu genießen.
Außerdem hat uns Daniel mit reichlich Hintergrundwissen über das Land, die Menschen und ihre Kultur, und natürlich über die Tiere versorgt, so dass wir nicht nur viel gesehen,
sondern auch gelernt haben. Er hat diese Reise - natürlich in Verbindung mit Ihrer perfekten Organisation - für uns uns zu einem einmaligen Erlebnis gemacht, an das wir uns noch lange gerne erinnern werden.
Bitte sagen Sie ihm, wenn Sie ihn sprechen, nochmal unseren herzlichsten Dank.

Die Osupuko Lodge und das Kubu Kubu Tented Camp waren übrigens ganz besonders toll, weil man von der Terrasse in den jeweiligen Nationalpark sehen und die Tiere beobachten konnte. Direkt vor uns
konnten wir eine Elefantenfamilie beobachten und außerdem Giraffen, Zebras, Gnus und Antilopen.
Dabei waren die Unterkünfte absolut komfortabel, unsere Gastgeber super nett und wir haben uns rundum wohl gefühlt.

Ich könnte jetzt noch weiter schwärmen...

Also nochmal: Ganz herzlichen Dank und wenn wir in 2 Jahren diese Reise wiederholen möchten (im Moment ist das der Plan), dann hoffe ich, dass Sie uns wieder zur Seite stehen.

Liebe Grüße aus Lengerich
Sabine Schallenberg-Abke

19.04.2016

Hallo Frau Sirikwa, 

wir wollten uns nur nochmals bei Ihnen für die tolle Safari und den Badeurlaub auf Sansibar bedanken. Es hat wirklich alles von Anfang an Super geklappt. Auch mit unserem Fahrer Geofrey haben wir uns sehr gut verstanden und hatten mit Ihm die ganze Zeit über Spaß. Er konnte uns neben den Big Five noch viele weitere Tiere zeigen und jeder Tag mit ihm war ein neues Abenteuer:-). 

Auch das Essen und die Lodges waren sehr gut. Auch während der Tour wurden wir gut versorgt. 

Zum Schluss ging es dann noch zur Entspannung nach Sansibar. Der Transfer zum Flughafen und vom Flughafen zum Hotel verlief wieder total problemlos. Auch das Essen und die Unterkunft waren ein Traum. Das Hotel hatten wir zeitweise fast für uns allein. 

Wir drei waren alle sehr zufrieden mit dem Urlaub und werden/haben sie auch schon an viele Freunde und Verwandte weiterempfohlen. Auch bei unserer nächsten Reise nach Afrika werden wir un wieder an dich wenden! 

Vielen Dank nochmal für alles und Beste Grüße

 

Rebecca, Anna und Andre

16.04.2016

Liebe Frau Sirikwa,

unsere Reise in Tansania war traumhaft schön!

Die Erwartungen waren hoch, denn wir waren schon einmal vor 7 Jahren mit Safari Experts auf Safari in Tansania und anschließend zum Badeurlaub auf Sansibar. Und die Erwartungen wurden noch weit übertroffen.

Anlass war, die Reise über einen runden Geburtstag zu machen. Mit Verspätung aus Frankfurt gelandet wurden wir gewohnt freundlich und kompetent von unserem Guide Silvester in Empfang genommen.

Am nächsten Tag ging es los von Arusha zum Ngorongoro. Am Kraterrand kam unserem Geländewagen am helllichten Tag schon der erste Leopard entgegen; und es sollte nicht der einzige bleiben.

Die phantastische Landschaft des Kraters und umgebenden Hochlandes hat uns wieder fasziniert. Nach der ersten Pirschfahrt am Boden des Kraters und abhaken der Big-Five am ersten Tag konnten wir uns abends entspannen in der von uns so geschätzten Sopa-Lodge.

Das Abendessen begann mit einem spontanen Geburtstagsständchen (rein-Feiern) nach Massai-Art mit Fackel, Gesang und zeremonieller Überreichung von Tüchern in den Farben der Massai. Erste Tränen der Rührung.

Beim Frühstück am nächsten Morgen erneutes Ständchen mit Happy Birthday und Geburtstagskuchen. Dann ging es in die Serengeti mit Übernachtung im Kiota Camp.

Mitten in der Serengeti komfortable Zelte, super-nettes Personal und toller Service. Abends noch mal Geburtstagsparty mit Gesang und Kuchen.

Bei den Pirschfahrten zeigte sich die Kompetenz und Erfahrung unseres Guides. Wir haben diesmal so viele Tiere gesehen, unglaublich, z.B. 9 Löwen schlafen in einem Baum.

Er wusste nicht nur wo man Tiere findet, sondern hatte auch immer etwas interessantes zu erzählen.

Anschließend ging es ins Chaka-Camp in der Nähe vom Ndutu-See. Andere Szenerie, aber auch ein tolles Camp mit sehr nettem Personal und ebenfalls tolles Essen nach aufregenden Pirschfahrten.

Highlight eine Geparden-Mama mit 4 etwa 1 Monat alten Jungen.

Auf dem Rückweg nach Arusha trafen wir dort noch zufällig unseren Guide von vor 7 Jahren auf der Straße.

Vor der Heimreise konnten wir uns noch entspannen in der sehr schönen Arumeru-River Lodge in einer Kaffeeplantage.

Der Abschied von unserem Guide fiel uns schwer. Wären gerne noch ein paar Tage länger geblieben, aber wir wissen ja, dass wir wieder kommen.


Reisezeit März 2016. Noch keine Regenzeit. Nachsaison. Wenig Touristen unterwegs.

Peter Kuhly

23.03.2016

Guten Abend Frau Sirikwa,

vielen Dank, dass Sie fragen!

Also zunächst einmal: die Organisation war wieder perfekt, absolut alles hat geklappt.

Und sonst? Ein Super – Urlaub!

Im Lake Manze und Mdonya gab’s Afrika pur und hautnah. Kein Strom, keine Klimaanlage, kein Handynetz, kein WLAN, Hitze und Feuchtigkeit, Moskitos und TseTse-Fliegen. Das sind keine Ziele für die erste Safari des Lebens! Aber wir waren vollkommen glücklich und zufrieden. Es war viel einsamer und natürlicher als letztes Jahr im Norden, wir haben insgesamt weniger Tiere gesehen, die Begegnungen waren dafür inniger. Die Leute (Staff und Gäste) waren nett und spannend.

Und Fanjove Island ist das dazugehörige Paradies. Maximal 12 Gäste passen auf die Insel, teilweise waren wir allein. Auch hier keine Klimaanlage, kein Strom bis auf ein Solar-Lämpchen, kein Handy-Netz, kein WLAN. Nette Leute, Staff ausgesprochen hilfsbereit, sehr gutes Essen (Fisch!). Wir haben es – bis auf das nächtliche Tropengewitter – genossen. Und das Schnorchel-Revier: nicht spektakulär, aber schön.

Sie haben uns wieder zu einem sehr eindrucksvollen und aufregenden Urlaub verholfen, vielen Dank dafür.

Herzliche Grüße

 

Erda-Maria und Eberhard Meyer

22.01.2016

Liebe Frau Sirikwa,

Jörn und ich möchten uns sehr herzlich für die super organisierte Kilimandscharo Tour bedanken. Ihre Organisation und Auswahl der Lodges, Guides, Koch  und Porter war optimal.

Wir haben diese Reise bereits im Juli 15 geplant und uns für Sie entschieden, da Sie schnell, kompetent und informativ sofort auf unsere Anfrage reagiert haben. In den weiteren Monaten tauchten Fragen auf, die ich mit Ihnen jederzeit telefonisch klären konnte.  Dies ist ein unschätzbarer Vorteil für Sie. 

Die Kaliwa Lodge ist ein toller Ausgangspunkt für die Machame Route. 

Toller Blick auf den Kilimandscharo beim Frühstück. Thomas der Geschäftsführer der Lodge und seine Frau sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Essen und Getränke sehr gut.

Das Briefing am Vortag,  die Busfahrt zum Machame Gate und Registrierung,  die Durchführung des ersten Teilaufstieg haben unsere Guides Amini und Francis professionell und schnell abgewickelt.

Das Essen während der gesamten Tour war sehr gut, der Koch hat in jedem Camp ein sehr gutes Frühstück mit Rührei , immer ein 3 Gang Mittagessen und nahrhaftes Abendessen serviert.

Wir wurden optimal während der Tour versorgt. Die Porter leisteten sehr gute Arbeit.

Die Vaude Zelte waren neu und die Schlafsäcke warm genug auch für kalte Nächte.

Amini und Francis haben uns sicher,  kraftsparend und mit Erfahrung auf den Gipfel geführt. Das wir erfolgreich den Uhuru-Peak erreicht haben, ist sicherlich ihr Verdienst.

Auch den Abschlusstaq in der Arumeru-River Lodge haben wir genossen und ist optimal von Ihnen gewählt worden. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt bei der Rückkehr in die Zivilisation.

Abschließend können wir sagen, wir haben mit Africa-Safari-Experts eine sehr gute Wahl für unsere Tour getroffen.

Weiterhin viel Erfolg wünschen Ihnen

 

Jörn  (55 J ) und Klaus-Peter  (63 J.)

20.01.2016

Liebe Annette,

Ich kann gar nicht ausdrücke, wie dankbar wir sind, dass wir diese Reise unternommen haben. Es war wirklich das beste Abenteuer, das wir jemals hatten. Afrika hat uns nicht nur  mit seiner Schönheit und Naturwundern umgehauen....auch die Unterkünfte, unser Fahrer, das Essen und die Nationalparks eine ganz tolle Erfahrung und unvergesslich! Zum einen die Gegend in Nordtansania waren unglaublich und die Strände auf Sansibar zum zweiten eine perfekte Kombination für Leute, die etwas Abenteuer und danach Erholung am Strand suchen.

Ich habe dich und dein Unternehmen bereits all meinen Freunden empfohlen. Vielen Dank für deinen Blick fürs Details, deine Tipps und den Reiseverlaus. Es war einfach unglaublich.

Mit ganz lieben Grüßen, 

 

Dr. John & Tara Tullius

20.01.2016

Liebe Annette,

Danke für die Mail und ebenfalls ein gutes neues Jahr! Ich wollte mich schon längst gemeldet haben, aber das Büro hat mich wieder in den Klauen...

Also, alles hat super geklappt - alle Abholungen usw. waren völlig problemlos. Es gab immer jemand mit dem Schild "Mrs. Gudrun". Mit Geoffrey bin ich auch sehr gut klar gekommen (und er hoffentlich auch mit mir). Er war sehr höflich, freundlich und auch kompetent. Ich musste ihm nur klarmachen, dass ich nicht auf die Big 5 fixiert bin und lieber was anderes sehe als einen armen Leoparden, der von 50 Autos eingekesselt ist. Das war eigentlich das einzige, was mich in der Serengeti und auch im Krater gestört hat: Sobald ein Löwe oder Leopard gesichtet wird, brettern alle Autos dorthin. Das war ich von meinen vorherigen Reisen so nicht gewöhnt.

Zu den Unterkünften:

Arusha Coffee Lodge wirklich sehr schön, habe mir auch ausführlich die Werkstätten angeschaut, die auf dem Gelände sind.

Kiota Tented Camp fand ich sehr gut, nachdem ich mich an die bucket shower gewöhnt hatte. Nur schade, dass man weder Sonnenaufgang noch -untergang von dort sehen kann (oder zumindest nicht in dieser Jahreszeit). Personal supernett, Essen sehr gut, vor allem unter den doch schwierigen Umständen.

Vielleicht hätte ich Ihrem Vorschlag folgen sollen und noch ein Camp mehr einbauen, aber hinterher weiß man's ja immer besser. 

Lake Masek Tented Lodge: auch sehr schön und Essen ok, aber irgendwie war ich da enttäuscht, weil sie für Silvester eine große Überraschung angekündigt hatten, die dann einfach nicht kam. Es sind bis auf ein paar Hartgesottene praktisch alle Gäste um 9:30 enttäuscht und frustriert in ihre Zelte gegangen. Ein Feedback-Formular gab es auch nicht - offenbar legt man dort keinen Wert darauf oder hat es nicht nötig.

Acacia Farm Lodge: wirklich wunderbar, aber ich war ja nur einen Tag dort.

Beim Ngorongorokrater hätte ich mir einen etwas längeren Aufenthalt gewünscht, aber da ist Geoffrey wohl auf Nummer sicher gegangen mit den 6 Stunden. Diese Bürokratie in Tansania ist ja schon beeindruckend und bringt auch Wartezeiten mit sich.

Die Flüge waren zum Teil etwas chaotisch, wurden verschoben, man stand ewig rum und wusste nicht, was passiert, aber letztlich hat alles funktioniert.

Sansibar: Das Hotel Sultan Palace fand ich wirklich toll, wenn man einfach nur ausspannen will. Ich hatte nur zu wenig zum Lesen dabei und viel machen kann man dort wirklich nicht, außer schwimmen. Aber die Häuschen und Zimmer sind sehr geschmackvoll und mit Liebe zum Detail eingerichtet und die Leute sehr freundlich, einschließlich des Besitzerpaares, mit dem ich mich am Ende noch ziemlich lange unterhalten habe. 

Was mich etwas erschüttert hat, war die Spice Tour, weil dieses Areal dermaßen vollgemüllt war (einzelne Schuhe, Dosen, Tüten...), dass ich eigentlich keine Lust hatte, da irgendetwas zu probieren oder zu kaufen. Aber diese Kritik habe ich auch an den Fahrer weitergegeben, der alle Transfers auf Sansibar gemacht hat, und er hat es auch an die Betreiber weitergegeben. Das war schon etwas abstoßend. 

Insgesamt war ich super-zufrieden mit dem Urlaub, habe sehr viel gesehen und auch schöne Bilder gemacht. Highlight war der Süden der Serengeti mit den großen Gnu/Zebra-Herden. Bei der Ballonfahrt war eher die Ballonfahrt selbst (Ein- und Ausstieg) die Herausforderung - gesehen haben wir praktisch nichts, aber das ist wohl Glückssache.

Auf Trip Advisor habe ich was zum Sultan Palace Hotel und zum Kiota Camp gesagt.

Vielen Dank für die umfassenden Arrangements!

Beste Grüße,

 

Gudrun

18.01.2016

Liebe Annette,

jetzt sind wir schon einen Monat zurück aus Tansania und es ist Zeit für ein Feedback. Als Wiederholungstäter waren unsere Erwartungen nach dem ersten Mal nicht eben klein. Es ist dir aber gelungen, uns nicht nur nicht zu enttäuschen, sondern das Ganze noch zu toppen. 

Dass wir Daniel als kompetenten und engagierten, freundlichen Guide wieder begrüßen durften, war die erste, schöne Überraschung.

Während der Safari beeindruckte uns die üppig grüne Landschaft ebenso, wie die zahlreichen unterschiedlichen Tiere.

Die Auswahl der Lodges war vom Feinsten und die Freundlichkeit der Menschen kaum zu überbieten. 

Besonders der Aufenthalt auf Mafia war ein absolutes Highlight. Die Unterkunft, das Essen und besonders die Begegnung mit den Walhaien, einmalig!

Die Organisation und die Kommunikation wie gewohnt perfekt.

Liebe Annette, dir und dem ganzen Team herzlichen Dank für die unvergesslichen Tage und alle guten Wünsche für 2016.

Ganz herzliche Grüße aus Nürnberg, 

 

Heidi und Jörg Werstat